A-Jugend feiert sensationelle Aufstiegssaison

GWB freut sich über seine Aufstiegshelden und spricht mit Erfolgscoach Daniel Piry

Was für eine Saison für unser A-Jugend! Nach einem überragenden 5:2 Sieg im letzten Heimspiel der Saison am vergangenen Samstag im Abtei-Sportpark hieß es für das Team von Daniel Piry und Ingo Meinigke: Aufstieg in die Mittelrhein-Liga. Schon vor dem letzten Spiel beim FC Vaalserquartier sind unsere Jungs nicht mehr vom zweiten Tabellenplatz hinter dem 1. FC Düren zu verdrängen und dieser reicht für den sensationellen Aufstieg. Nur die kühnsten Optimisten hatten vor dieser Saison mit einem so großartigen Ergebnis gerechnet. Doch die Grün-Weißen, bei denen viele Spieler bereits seit Bambini-Zeiten für GWB spielen, spielten vom ersten Spieltag an eine Saison, die es in sich hatte. 

Dass diese Saison erfolgreich werden könnte, zeichnete sich bereits zu Beginn der Saison ab. Denn in den ersten fünf Spielen der Saison sammelte das Team satte 15 Punkte und setzte sich so gleich in der Spitzengruppe der Bezirksliga fest. Nach einer kurzen Schwächephase im November und zu Beginn der Rückrunde, stieß das Team dann mit dem umjubelten 3:2 Heimsieg im Spitzenspiel gegen den 1. FC Düren den Aufstiegsbock endgültig um. Es folgte eine abermalige Siegesserie, die schließlich im Mittelrhein-Aufstieg mündete. 

Ein Vater des Erfolgs ist zweifellos Daniel Piry, der die Mannschaft im Sommer zusammenstellte und ab dem Winter von Co-Trainer Ingo Meinigke tatkräftig unterstützt wurde. Das stark harmonierende Trainer-Team schaffte es, eine echte Mannschaft zu formen, die GW Brauweiler nun erstmals seit dem 2002er-Jahrgang in der Mittelrhein-Liga, der 2. Liga des Jugendfußballs, vertritt. Wir haben mit Daniel über die Aufstiegssaison gesprochen.

Daniel Piry

Daniel – erst einmal: Herzlichen Glückwunsch zu dem Aufstieg. Hättest Du vor der Saison damit gerechnet? Und wann in der laufenden Saison hast Du zum ersten Mal gedacht, dass es tatsächlich klappen könnte?

Daniel Piry: Hallo Sascha, Vielen Dank für die Glückwünsche. Unser Ziel war es unter die ersten fünf Mannschaften zu kommen, so dass wir keine Qualifikation spielen müssen und frühzeitig für die Saison 2022/2023 planen können.

Wie du Eingangs schon geschrieben hast, sind wir sehr stark gestartet, und waren in der Zeit auch Tabellenführer. Wenn man einmal oben mitspielt, will man auch lange da oben bleiben. Aber nach den Herbstferien hatten wir eine schlechte Phase, in der wir es nicht geschafft haben über 90 Minuten konzentriert zu spielen. So ging es nach der Winterpause weiter, obwohl wir die Testspiele sehr ordentlich absolviert hatten. Der Aufwärtstrend fing dann schon vor dem Spiel gegen Düren an. In Verlautenheide haben wir eine richtig starke zweite Halbzeit gespielt und hätten das Spiel trotz eines 2:5 zur Halbzeit noch gewinnen können. Die Leistung aus der 2. Halbzeit hat sich im Spiel gegen Düren bestätigt. 

Nach dem Auswärtssieg in Wenau, war mir klar, dass wir uns nur noch selbst schlagen können. Allerdings haben wir in der Rückrunde auch von Patzern der Konkurrenz profitiert, sowie von dem Umstand, dass Düren nicht aufsteigen darf, und uns somit der 2. Platz zum direkten Aufstieg reichte. 

Was war Euer spezielles Erfolgsgeheimnis?

Daniel Piry: Wir haben es geschafft Ausfälle durch Abgänge und Verletzungen immer gut zu kompensieren. Die Neuzugänge die zur Winterpause kamen, haben sich auf dem Spielfeld gut eingefügt. Und auch die Jungs aus der B1, die zuletzt öfters ausgeholfen sind, haben es gut gemacht. Gerade in der Defensive hatten wir lange Ausfälle, da hat zuletzt mit Jo Martinez ein Stürmer gespielt und es gut gelöst. Wir haben ein gutes Gerüst von Spielern, die es ihren Mitspielern ermöglichen, durch einfachen Fußball gut zu spielen. Dadurch konnten wir oft mit viel Ballbesitz spielen. 

Welches Spiel bleibt Dir in besonderer Erinnerung?

Daniel Piry: Wir haben zuhause gegen starke Gegner unsere besten Spiele gemacht, da denke ich am liebsten dran. Das Spiel gegen Vettweiß am ersten Spieltag war richtig gut, der Heimsieg gegen Düren war stark. Klar bleibt das Spiel in Erinnerung, in dem wir aufgestiegen sind. Da haben die Jungs von der ersten Minute an gebrannt, und das gegen einen Gegner, der selber noch theoretische Aufstiegschancen hatte. Das ganze Spiel konnte man anschließend im Gesicht von Phillip Schmalz ablesen. Total erschöpft aber überglücklich

Aber wir vergessen auch nicht, dass wir sowohl in Rott als auch in Düren enttäuscht haben. Umso schöner, dass wir dann gegen Rott den Aufstieg eintüten konnten.

Mittelrhein-Liga ist nun natürlich ein ordentliches Brett für einen Verein wie Grün-Weiß Brauweiler. Da warten Gegner wie Alemannia Aachen, der Bonner SC oder der 1. FC Düren. Wie bereitet Ihr Euch darauf vor?

Daniel Piry: Es spielen dort einige große Vereine, die auf den Leistungsfußball fokussiert sind. Diese Vereine sind strukturell gut aufgestellt. Aber auch wir als Verein gehen die ersten Schritte zum Leistungsfußball. Es würde mich freuen, wenn auch die D und C Jugend nächstes Jahr in der Bezirksliga spielen. Aber für die Mittelrheinliga müssen wir uns anders aufstellen, als für die Bezirksliga. Zu Beginn, der Saison war mit Oliver Aigner, der auch seinen Anteil am Aufstieg hat, jemand Co Trainer, der letztes Jahr noch Spieler unter mir in der A Jugend war. Da wollen wir uns kommende Saison breiter aufstellen. Auch das Kamerasystem am Platz wollen wir nach Möglichkeit häufiger nutzen. 

Wir als Mannschaft, verlieren nicht nur einige Spieler auf dem Feld, sondern auch Persönlichkeiten in der Mannschaft. Da werden andere Spieler mehr Verantwortung übernehmen müssen. Zudem müssen wir den Kader für die neue Saison planen. Diese und nächste Woche kommen der 05er-Jahrgang mit dazu, damit wir da schon Eindrücke sammeln können. Ich habe diese Woche schon einige Anfragen für Probetrainings bekommen. Das werden in den nächsten Wochen sicherlich noch mehr. Da wird wahrscheinlich auch noch der ein oder andere Spieler dabei sein, mit dem wir arbeiten wollen.

Wenn die ersten Spiele dann losgehen, sind die Namen der Vereine nicht mehr wichtig. Dann geht es auf dem Platz um Punkte. 

Eine Mannschaft wie Eure verdient die bestmögliche Unterstützung. Gibt es noch Möglichkeiten als Sponsor oder Ausrüster bei Euch einsteigen? 

Daniel Piry: Wir freuen uns über jede Unterstützung. Mir ist es ein großes Anliegen, dass die Spieler kommende Saison einheitlich gekleidet auftreten. Vor allem vor den Spielen, aber auch für das Training wäre das wünschenswert. Wer sich da engagieren möchte, ist bei uns herzlich willkommen und kann gerne zu mir Kontakt aufnehmen. Generell freut sich die Mannschaft auch über eine gefüllte Mannschaftskasse.

Interessierte Unternehmen oder Gönner, die unsere A-Jugend bei ihrem Abenteuer Mittelrheinliga unterstützen möchten, wenden sich gerne direkt an Daniel. Seine Kontaktdaten: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 01578 6889967 

Und hier noch einige Aufstiegshelden-Impressionen:

WhatsApp Image 2022 05 12 at 14.15.08 2Mannschaftsfoto nach großem Kampf

WhatsApp Image 2022 05 08 at 12.33.35Die GWB-Aufstiegshelden 2022

WhatsApp Image 2022 05 12 at 14.15.08
Arm in Arm zum Aufstieg

Vereinssponsoren


Anmeldung zum Newsletter:

Unsere Zukunft ist grün-weiß!

SV Grün-Weiß Brauweiler 1961 e. V.
Mathildenstraße 1
50259 Pulheim-Brauweiler

Tel. 02234/9969891

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folge uns

Unterstützung