6 Fragen an… Michael Latschenberger (Sponsoring)

Fragen Rubrik GWB

Die Experten von Advance.Football haben neulich eine interessante Rechnung aufgemacht: Legt man den zeitlichen Aufwand eines Fußballtrainers für Training und Spiel von 6 Stunden pro Woche an, kostet eine Trainingsstunde im Fußball nicht einmal 50 Cent. Mal ehrlich: Dafür würden weder eine Klavierlehrerin noch ein Tennistrainer auch nur müde gähnen. Nun wollen wir hier nicht jammern, sind wir doch glücklich über jeden Mitgliedsbeitrag, der uns erreicht. Trotzdem zeigt die exemplarische Rechnung: Damit ein Verein wie GWB überleben kann, braucht es neben Mitgliedsbeiträgen die Unterstützung von Sponsoren – ein Bereich, der bei uns in den letzten Jahren leider etwas stiefmütterlich behandelt wurde. Damit soll jetzt endlich Schluss sein. Denn erstmals seit langem haben wir einen Ansprechpartner im Verein, der sich um die Sponsorenansprache und deren Betreuung kümmert. Mit Michael Latschenberger, langjähriger Co-Trainer unseres 2005er-Jahrgangs, haben wir einen verlässlichen Menschen genau dafür gewinnen können. Alle Fäden rund um das Thema Sponsoring laufen zukünftig ausschließlich bei ihm zusammen. Um den gebürtigen Schweizer all denen vorzustellen, die ihn noch nicht kennen, haben wir ihm 6 Fragen gestellt. 

Michael, stell Dich doch kurz einmal vor – wer bist Du und woher kommt Deine Nähe zu Grün-Weiß Brauweiler?
Michael Latschenberger: Sehr gerne. Ich bin 56 Jahre alt und lebe seit 2007 mit meiner Familie in Sinthern – also im direkten fußballerischen Einzugsgebiet von GWB. Zwei meiner drei Kinder kicken seit der F-Jugend in grün-weißen Trikots. Mein Sohn Tom in der B-Jugend Bezirksliga. Meine Tochter Sina zieht ab nächster Saison nach und spielt dann in der Mittelrheinliga der B-Juniorinnen. Seit acht Jahren stehe ich als Co-Trainer von Sascha Theisen mit dem 2005er-Jahrgang auf den GWB-Plätzen, wo wir uns von der Normalstaffel bis zur Bezirksliga hoch gekämpft haben. In dieser Zeit habe ich mich neben den sportlichen Aufgaben auch immer gerne um das Sponsoring und die Trikots unserer Jungs gekümmert. Beruflich bin ich unter anderem seit 1990 erfolgreich als Spielerberater für Eishockeyprofis im Sportmanagement tätig. 

Das Thema Sponsoring für GWB ist auch nicht ganz neu für Dich, oder?
Michael Latschenberger: Das stimmt. Zum ersten Mal kam ich mit dem Thema Sponsoring für GWB in Kontakt als ich vor Jahren einmal einen TV-Werbespot für Gatorade mit dem südkoreanischen Star Heu-Ming-Son, der heute bei den Tottenham Hotspurs spielt, begleitet habe. Ich war damals von der Produktionsfirma als Locationscout engagiert. Zudem wurden Komparsen gesucht, die mit dem großen Star zusammenspielen sollten. Kurzerhand habe ich seinerzeit unsere erste Mannschaft vermittelt, die Heu-Ming auch ordentlich ins Schwitzen gebracht hat. So konnten unsere Jungs neben dem Auftritt in einem vielfach geschalteten TV-Spot auch noch ein bisschen was für ihre Mannschaftskasse tun. 

5192A3E0 16A2 4991 ADF2 3C592D3480BC

Du kümmerst Dich ab sofort um das Thema Sponsoring im Verein. Wie willst Du das angehen?
Michael Latschenberger: Erstmal starte ich natürlich mit einer Analyse des IST-Zustandes. Mein Gefühl ist: In der Vergangenheit wurde diesem Bereich nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt. Das hatte sicherlich gute Gründe, denn im Ehrenamt ist es nicht immer leicht allen Aufgaben gerecht zu werden. Auf jeden Fall möchte ich, gemeinsam mit unserem Vorstand und den sportlichen Leitungen, eine neue Herangehensweise an das Thema im Verein etablieren. Denn die Partnerschaft mit Unternehmen hier aus der Region kann dazu beitragen, das neue grün-weiße Sportkonzept zu unterstützen und dem Verein die dafür notwendige finanzielle Unterstützung zu sichern. Bei einer Mitgliedszahl von knapp 500 Menschen schlummert in unserem Verein ein großartiges Potential. Mein Ziel ist es, die verschiedenen sportlichen Abteilungen im Bereich Sponsoring unter einen Hut zu bringen. Schön wäre es sicherlich einen gemeinsamen Hauptsponsor zu finden, aber auch viele kleinere Unterstützer wären willkommen und würden helfen, den Verein noch besser aufstellen zu können.

Welche Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen aus der Region bieten wir?
Michael Latschenberger: An diesen Möglichkeiten arbeiten wir aktuell auf Hochtouren, um allen interessierten Unternehmen und Privatpersonen spannende Sponsoren-Anlässe anbieten zu können. Die Bandenwerbung rund um unsere beiden Plätze, Trikot-Werbung, regelmäßige Events wie zum Beispiel ein jährliches Sommerturnier, Spieltags- und/oder Spielballsponsoring – es gibt so viele Chancen zur Zusammenarbeit. Und das sind nur ein paar Beispiele dafür, was wir möglich machen können. Ich kann schon mal so viel versprechen: Wir werden für alle interessierten Sponsoren ein bunt gemischtes Angebot im Köcher haben. Ich habe zum Beispiel auch vor Sponsorentreffs zu organisieren, um Unternehmen zusammenzubringen. Dies ermöglicht unseren Sponsoren sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Wir als Verein sind selbstverständlich auch offen für zusätzliche Ideen. Uns ist definitiv nichts zu verrückt, was uns voranbringen kann. Sprecht mich am besten einfach am Platz an oder kontaktiert mich per Email: Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bin ich jederzeit erreichbar und antworte so schnell ich kann.

Worauf können sich Sponsoringpartner in der Zusammenarbeit mit Dir zukünftig verlassen?
Michael Latschenberger: Auf eine hochwertige Umsetzung der getroffenen Vereinbarungen. Wie Du in Deiner Frage richtig formulierst, es soll eine Sponsoring-PARTNERSCHAFT entstehen – ein Miteinander mit Vorteilen für beide Seiten. Ein einheitliches Bild im Bereich Bandenwerbung ist mir zum Beispiel sehr wichtig. Die Pflege dieser Banden über die komplette Vertragslaufzeit muss und wird verlässlich organisiert sein. Als ausgebildeter und zertifizierter TÜV-Qualitätsmanager kann ich eine professionelle Umsetzung aller Vereinbarungen garantieren. 

Wir haben vor kurzem ein neues sportliches Konzept vorgelegt, dass einen neuen grün-weißen Weg einschlägt – warum lohnt es sich aus Deiner Sicht für Unternehmen oder Freunde des Vereins diesen zu unterstützen?
Michael Latschenberger: Das neue sportliche Konzept hat mich total überzeugt und letztlich auch dazu bewegt, aktiv dabei zu helfen, es perfekt umzusetzen. Das Motto: „NEUE GRÜN-WEISSE WEGE“ ist eine perfekte Symbiose zu dem bereits existierenden Slogan “UNSERE ZUKUNFT IST GRÜN-WEISS“. Teil des Konzept ist es, besonders akribisch darauf zu achten, Kindern und Jugendlichen aus der Region eine fußballerische Heimat zu bieten – ambitionierten Kickern genauso wie denen, die mehr zum Spaß spielen möchten. Das ist aus meiner Sicht auch für Unternehmen eine spannendes Umfeld. Hinter den 500 aktiven Mitglieder stehen ihre Familien, Verwandten und Freunde. Fußball ist so viel mehr als nur ein Spiel. Menschen finden in einem Umfeld zusammen, das sie lieben und das ihnen eine sportliche Heimat bietet. Gerade junge Menschen sammeln Erlebnisse in einer Mannschaft, von denen sie ihr ganzes Leben profitieren. Eine gemeinsam erlebte Meisterschaft, aber auch ein zusammen erlittener Abstieg kann Dich für Dein Leben prägen – in jedem Fall wirst Du beides niemals vergessen. So gesehen gibt Dir der Fußball Wurzeln mit auf Deinen Lebensweg. In unserem Fall sind diese Wurzeln grün-weiß. Daran können sich Unternehmen beteiligen. Aus meiner Sicht ist das jedes Engagement wert und wird von denen, die das hautnah miterleben, auch honoriert. 

Wer neugierig geworden ist und mehr über die Sponsoring-Möglichkeiten rund um GWB erfahren möchte, kann sich jederzeit an Michael wenden und gemeinsam mit ihm die Möglichkeiten der Vereinsunterstützung ausloten. Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist er gut und gerne erreichbar.

Vereinssponsoren


Anmeldung zum Newsletter:

Unsere Zukunft ist grün-weiß!

SV Grün-Weiß Brauweiler 1961 e. V.
Mathildenstraße 1
50259 Pulheim-Brauweiler

Tel. 02234/9969891

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folge uns

Unterstützung