Pilotturnier in Brauweiler ein voller Erfolg

Der FVM stellt die neuen DFB-Spielformen im Abtei Sportpark vor – Trainer, Spieler und Eltern begeistert

Jeder, der schon einmal im Bambini- oder F-Jugend-Fußball unterwegs war, kennt dieses Szenario: 14 Spieler stehen auf dem Spielfeld, aber nur einer schnappt sich den Ball, rennt an allen anderen vorbei und netzt das Leder mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte ein. Zunächst jubeln auch alle Spieler und Spielerinnen. Aber spätestens als sich die Spielszene zum achten Mal wiederholt, beginnt die große Langeweile auf dem Rasen wie auf den Rängen. Aber noch viel schlimmer als die Langeweile: Der Großteil der beteiligten Kinder kommt zu viel zu wenig Ballaktionen und der Lernerfolg bleibt aus. So kann Nachwuchsarbeit natürlich nur bedingt funktionieren.

Von 7er-Mannschaften zu 3er-Teams
Aus diesem Grund initiiert der DFB ab sofort neue Spielformen für jüngere Jahrgänge. Auf speziellen Spielfesten soll das altbekannte „sieben gegen Sieben“ durch mehre Spielfelder auf denen im „Drei gegen Drei“ auf vier Tore gespielt wird, ersetzt werden. Die damit verbundenen Ziele sind vielfältig:

  • Alle beteiligten Kinder sollen zu vielen Ballkontakten, Offensiv- und Defensivaktionen kommen.
  • Die Zahl von Torschüssen, Dribblings und Zweikämpfen soll steigen und damit auch die Chance auf Erfolgserlebnisse.
  • Spaß und Freude sollen für mehr Akteure dauerhaft erhalten bleiben.
  • Die Turnierform soll die Bedeutung einzelner Resultate minimieren.
  • Alle Spieler vergleichbare Einsatzzeiten erhalten. 
  • Trainer sollen nicht mehr ergebnisorientiert aufstellen.

26 Brauweiler Kinder testen die neuen Spielformen auf dem Rasen
Am vergangenen Samstag war nun der Fußballverband Mittelrhein zu Gast im Abtei-Sportpark, um ein Pilotturnier zu den neuen DFB-Spielformen durchzuführen. Als Beobachter waren Vereinsvertreter aus der Region eingeladen, um sich selbst ein Bild von den Neuerungen machen zu können. Auf dem Rasen standen derweil 26 Kinder aus dem GWB-Talentschuppen. Die Jahrgänge 2013 und 2014 bildeten sechs Teams und erprobten die neuen Spielformen live auf dem Rasen. Das Ergebnis war ein rundum gelungener Vormittag für alle Beteiligten. „Diese neue Herangehensweise an den Fußball der ganz Kleinen hat uns total überzeugt. Aus meiner Beobachtung hatte jedes der Kinder unzählige Ballaktionen, mehrere Erfolgserlebnisse und damit einen tollen Fußball-Vormittag“, so Sascha Theisen aus der sportlichen Leitung von GWB, der das Turnier für unseren Verein gemeinsam mit drei unserer Junior Coaches begleitete.

F Turnier 2

70 Vereinsvertreter informieren sich vor Ort
Und in der Tat: Lachende Kinder, tolle Spielzüge und zahlreiche Tore sprachen eine eindeutige Sprache, die sowohl die zahlreichen Eltern am Spielfeldrand als auch die rund 70 externen Vereinsvertreter begeisterte. Das begleitende DFB-Mobil, das ebenfalls vor Ort war, leistete zu dem wertvolle Aufklärungsarbeit. Genau so geht Nachwuchsarbeit an der Basis. „Wir haben uns sehr gefreut, dass wir dabei helfen konnten, die neue Spielidee nach außen zu tragen. Wir halten sie für einen ganz wichtigen Ansatz, unsere kleinsten Fußballer und Fußballerinnen noch besser auszubilden. Daher war es eine Ehrensache für uns, das Ganze mit unseren Kindern und auf unserem Platz zu unterstützen“, so Roland Schweikardt, ebenfalls in der sportlichen Leitung des Vereins für die Nachwuchsarbeit in Brauweiler verantwortlich. 

F Turnier 2021

Vereinssponsoren


Anmeldung zum Newsletter:

Unsere Zukunft ist grün-weiß!

SV Grün-Weiß Brauweiler 1961 e. V.
Mathildenstraße 1
50259 Pulheim-Brauweiler

Tel. 02234/9969891

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folge uns

Unterstützung